Der Lack ist noch lange nicht ab – JDL Kreidefarben

Manchmal bin ich kein so guter Autofahrer. Und das liegt nicht daran, dass ich mich von Handygebimmel, der gerade verschwundenen Lieblings-CD oder den Fragen und Wünschen der Kinder ablenken lassen würde, nein, das bringt mich nun wirklich nicht aus der Ruhe ;o)
Vielmehr liegt es an den großen und kleinen Haufen Sperrmüll, die an manchen Tagen irgendwo liegen und gaaaaaanz laut nach mir rufen.
Ragt etwas heraus, das in meinen Augen brauchbar erscheint, ist es mir völlig egal, ob ich eine Vollbremsung machen muss, den Weg für alle anderen Autofahrer blockiere (und ja, ich finde Eure Hupen auch ganz zauberhaft und sehr melodisch) oder ob alle anderen denken, ich wäre ein verrückt gewordener Messi, der sein Haus voller Müll hat und dringend Nachschub braucht, weil noch 2 Quadratzentimeter im Haus leer sind.

Aber alle, die das denken und sich über mich ärgern, haben natürlich ÜBERHAUPT keine Ahnung, welche Schätzchen ich so schon vor dem Weg in die Müllpresse gerettet habe. Vor allem seid ich die tollen Kreidefarben von Jeanne d’Arc Living kenne!
Die Farben, die Ihr natürlich auch in meinem Lädchen und im Shop bekommt, sind wirklich der Knaller. Es gibt sie in verschiedenen Farbtönen und ich habe noch kein Material gefunden, auf dem sie nicht halten. Ich habe damit schon Holzmöbel, altes Spielzeug, Wände, Textilien (ja die Farben überstehen sogar die Wäsche) und sogar Kürbisse  angepinselt und auf allen Untergründen  hat die Jeanne d’Arc Living Vintage Farbe bestens gehalten, meist war sogar schon der erste Anstrich deckend.

Und so wusste ich letzte Woche auch schon ganz genau, was ich mit der wunderbaren Vintagetasche – ja, so klingt das doch gleich viel besser als Sperrmüllfund- anfangen würde, als ich diese auf dem Weg zum Lädchen an einer der berühmten Sperrmüllhäufen entdeckt habe.

Weil ich so begeistert bin von den super Farben, will ich Euch die Verwandlung der Tasche vom 70erJahre Albtraum in rot zum schicken Vintageteil natürlich nicht vorenthalten:

Wer sich das Ganze auch noch mal in bewegten Bildern anschauen will, klickt einfach auf mein erstes 5Traumpiraten Video … und ja, da bin ich mächtig stolz drauf:

Da frau (also ich ) ja nicht nackig in Ihrem ersten Video auftreten kann, habe ich mir für die Taschen-Aktion auch noch einen neuen Kuschelpulli und ein Top genäht.
Der Pullischnitt heißt „Catrin“ und stammt von Schnittchen. Er ist aus einem melierten Sweat von Ramelskamp und wirklich super kuschlig und gemütlich.
Das Shirt, das ich darunter trage, ist die „Strandperle“ von Fred von SOHO. Eins meiner Klassiker, das ich immer mal wieder gerne nähe. Genäht habe ich das Shirt aus einem tollen und vor allem superweichen Viskosejersey von Polytex.

So, jetzt springe ich noch kurz zu RUMS und wünsche Euch viel Spaß mit meinem kleinen Tutorial.

Ahoi,
Eure Natascha

4 Kommentare zu “Der Lack ist noch lange nicht ab – JDL Kreidefarben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.