Mit Benna Coat und Gardenia Dress an Münsteraner Gewässern

Am Montag hatte ich einen Termin in Münster; es ging um mein neuestes Projekt, den Kreativhafen.
Ich bin schon total hippelig und ganz ganz bald kann ich Euch auch schon mehr verraten und vor allem zeigen.

Da ich als fünfache Mama und Piratenkapitänin das Multitasking ja quasi zu meiner ersten Lebensregel gemacht habe , dachte ich mir, warum nicht das Nützliche mit dem noch Nützlicheren verbinden und habe gleich meine RUMS Klamöttchen für diese Woche mit nach Münster genommen, in der Hoffnung ein paar schöne Fotokulissen zu entdecken.
Und was soll ich sagen? Münster hat mich nicht enttäuscht.
Wie es sich für eine echte Piratenkapitänin gehört, habe ich mich  auf den Weg zum Hafen gemacht, wo auch  die ersten Bilder entstanden sind.
Ich habe  selbst vor laaaaaaanger Zeit für ein paar Jahre in Münster gelebt, aber seit ich das letzte Mal am Hafen war, hat sich wirklich viel getan. Es sind nette Cafés, Restaurants und Galerien gebaut worden und auch im Moment noch im Entstehen, was zu einer spannenden Mischung aus alten,eher abgerockten und neuen, teils sehr schicken Gebäuden führt.
Falls Ihr  mal nach Münster kommen solltet, lohnt sich ein Abstecher an den Hafen auf alle Fälle.

Den Mantel, den ich auf den Bildern trage heißt „Brenna Coat“ und ist vom amerikanischen Schnitt-Label califayecollection.
Ich hatte erst ein wenig Bammel den Schnitt zu nähen, da die Anleitung auf englisch und ohne Bilder war und der Mantel auch noch komplett abgefüttert ist.
Aber mit etwas Anstrengung, Hirnschmalz und Kreativität ;o) bin ich doch ganz zufrieden mit dem Ergebnis.
Der von mir verwendete Stoff ist der graue Sweat von Glünz, das Futter ist eine weiße Baumwolle mit blauen Sternchen aus der Long Island Serie von Gütermann.

Weil mir der Schnitt so gut gefallen hat und ich nach dem ersten AHA Effekt direkt noch mal loslegen wollte, habe ich den Mantel ein zweites Mal genäht, diese Version aus einem blau melierten Sweat, der auch von innen so schön ist, dass ich mir das Futter geschenkt habe.

Die Bilder sind am Aasee entstanden, einem echten Münsteraner Wahrzeichen, und einer äußerst beliebten Jogging- und Hundegassistrecke; wie ich finde ist der Aasee auch für herbstliche RUMS Fotos super geeignet.

Das Kleid ist ebenfalls von califayecollection, heißt „Gardenia Dress“ und ist aus einem marine/weiß melierten Westfalenstoffe Feinripp Jersey genäht. Es ist super gemütlich und mit Wollstrumpfhose auch für Herbstspaziergänge um den Aasee geeignet.

Ich hoffe, mein kleiner Ausflug nach Münster gefällt Euch gut. Ich springe jetzt jedenfalls noch zu RUMS.

Ahoi,
Eure Natascha

4 Kommentare zu “Mit Benna Coat und Gardenia Dress an Münsteraner Gewässern

  1. Ich kann gar nicht sagen,welches Teil mir am Besten gefällt. Sieht alles sehr schön aus. Schöne Hrrbstimpressionen. Machen Lust auf einen Herbstspaziergang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.