Uncategorized

Von einer, die auszog um Sonnenstrahlen einzufangen

Die Wetterfrösche quaken es aus Ihren Gläsern, die Störche pfeifen es auf dem Weg nach Afrika von den Dächern und nicht zuletzt der Blick in die Natur kündigt es an: Der Sommer begibt sich auf die Zielgerade und der Herbst klopft an die Tür.

Bevor nun die ersten Lebkuchen in die Supermarktregale einziehen und sich die Blätter ihr farbenfrohes Kleid anziehen, um dann im wilden Tanz von den Bäumen zu schweben, habe ich mir gestern noch mal etwas Zeit genommen und mich auf einen kleinen Spaziergang begeben.
Ich habe jeden einzelnen Moment genossen und noch einmal ganz bewusst die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut gespürt.
Dieses wunderbare wärmende Gefühl werde ich nun in meine „Erinnerungs-Einmachgläser“ packen und sie mir bei Bedarf während dunkler Novembertage ins Gedächtnis rufen und mich daran erfreuen und wärmen.

Ihr wollt Euch auch ein paar Sonnenstrahlen einfangen? Dann nutzt doch den Sonntag und macht auch einen Spätsommer-Sonntags-Spaziergang (tolles Wort, oder?) oder Ihr macht es Euch auf der Couch oder im Garten gemütlich und begleitet mich auf meinem Spaziergang:

 

Na, spürt Ihr die wärmenden Sonnenstrahlen und den schweren Duft von Wald … reifende Beeren und moderndes Holz …. hach, ich liebe es!!!

Für meinen Spaziergang habe ich mir noch mal ein Schnittgeflüster Velara-Top aus dem tollen Hilco Viskosejersey genäht. Das Top ist schön luftig, lässt die Arme zum Sonnenstrahlen-Sammeln frei und der fließende Stoff bildet mit einer rustikalen Jeans und derberen Boots einen tollen Kontrast.
Und wenn die Sonne doch mal Pause macht und ein etwas frischerer Wind aufkommt, werfe ich einfach meinen geliebten kurzen Trench über.

Freut Ihr Euch auf den Herbst? Oder seid Ihr traurig, dass der Sommer vorbei geht?
So oder so, ich wünsche Euch allen noch einen wunderbaren Sonntag!

Ahoi,
Eure Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.